24. August 2019

Lautersteins phantastische Wald-Wesen und wo sie zu entdecken sind

> Details ein-/ausblenden

Innerhalb der Spendenveranstaltung machen die Familie Kage und Herr Dr. Schumacher der Heinz Sielmann Stiftung mit den Gästen der Veranstaltung einen Abstecher in den Schlosswald, in dem sich viele phantastische Wesen tummeln, die man in Gigagröße live unter dem Mikroskop in Aktion und in einer neuen Multivisionsshow erleben kann. Die Besucher erfahren zudem viel Interessantes über das örtliche Wald-Projekt der Heinz Sielmann Stiftung.
Ein ausgiebiges Kuchenbuffet rundet den Termin ab.

Der Erlös der Veranstaltung kommt dem ortsbezogenen Waldprojekt der Heinz Sielmann Stiftung zu Gute.

 Hinweise: Beschränkte Besucheranzahl
Anmeldung erforderlich bis 14.08.19
Eintritt: € 20,00 pro Person
Zeiten: Beginn 15.00 Uhr | Dauer ca. 3 – 3 ½ h


21. Juli 2019

Sommerfest im Stauferland

> Details ein-/ausblenden

„Staufermond“ - Schloss Weißenstein

Sonderführung: 15.00 – ca. 18.30 Uhr

Sonderführung in KAGEs MIKROVERSUM zum diesjährigen Kage-Instituts- und Mondlandejubiläum. Führungs-Reise durch den Mikro- und Makrokosmos mit einer spannenden Multivisionsshow, der Präsentation der ersten 1971 veröffentlichten farbigen Mondgesteinsaufnahmen Manfred P. Kages und die Präsentation von weiteren „Besuchern“ aus dem Weltall. Zum gemütlichen Ausklang werden themenbezogene kulinarische Genüsse gereicht.

Hinweise: Beschränkte Besucheranzahl.
Anmeldung erforderlich bis 7.7.19
Preise: Eintritt € 20,00 pro Person.
Dauer: Beginn 15.00 Uhr.
Ende der Veranstaltung ca. 18.30 Uhr

Schlossillumination: 21.30 – ca. 23.30 Uhr

Farbenrausch zur Musik im Schlosshof: Interaktive Live-Großprojektion „Staufermond“ als „Optisches Konzert“. Es werden themenbezogene kleine Häppchen und Getränke angeboten.

Hinweise: Beschränkte Besucheranzahl.
Anmeldung erforderlich bis 7.7.19
Preise: Eintritt frei. Getränke kostenpflichtig.
Dauer: Einlass 21.30Uhr
Beginn der Großprojektion um ca. 22.30 Uhr
Ende der Veranstaltung ca. 23.30 Uhr


Stuttgart - 6. - 22. Juni
Berlin - 8. - 18. August
Hamburg 20. - 29. September

Ausstellung "Your Signature- das bleibt"

Details ein-/ausblenden

KAGEs Mondgestein

Die fotografischen Werke von 100 BFF-Mitgliedern geben einen exzellenten Überblick über die inhaltliche Vielfalt und die homogene Qualität der Werke, die in den Reihen des BFF entstanden sind. Fotografie als Aufstand gegen die Vergänglichkeit, der Augenblick für die Ewigkeit wider Erosion und Verschleiß, Inflations- und Konjunkturzyklen, Moden und Trends, Alter und (Wieder-)Geburt. Bilder, für die es kein Morgen, kein Heute und kein Gestern gibt – Bilder, die bleiben.

www.bff.de

 


6. Juni + 1. Juli 2019

Neue Briefmarke - 2019

6. Juni "Palladium" > Details ein-/ausblenden

Palladium, eines der seltenen chemischen Elemente dieser Erde, gehört zu den widerstandsfähigen Edelmetallen. Neben Gold, Silber und Platin spielt es eine immer größere Rolle auf dem Weltmarkt. Entdeckt wurde es 1803 von dem englischen Chemiker William Hyde Wollaston, der es aus Platinerz isolierte. Da es exzellente katalytische Eigenschaften besitzt, fällt der Hauptanteil des jährlichen Palladiumverbrauchs auf die Kraftfahrzeugindustrie, wo es in Abgaskatalysatoren verbaut wird. Des Weiteren besitzt es die höchste Absorptionsfähigkeit für Wasserstoff, weshalb es auch in Wasserstoffautos zum Einsatz kommt. Weitere Eigenschaften machen es beliebt für die Schmuckindustrie oder die Elektrotechnik, wo es zum Beispiel in Tablet-PCs, Mobiltelefonen oder Digitalfernsehern verwendet wird.

Einen bemerkenswert genauen Blick auf das vielseitige Element wirft Manfred P. Kage, der Pionier der Mikrofotografie. In 230-facher Vergrößerung bietet sich mit speziell dafür angefertigten Geräten ein faszinierendes Bild des Edelmetalls, welches das neuste Sonderpostwertzeichen der Serie „Mikrowelten“ ziert. (Text: Bundesministerium der Finanzen)

Gestaltung Postwertzeichen: Andrea Voß-Acker, Wuppertal
Motiv: Rasterelektronenmikroskop-Aufnahme - Palladiuimkristall in 230-facher Vergrößerung
Foto: © KAGE Mikrofotografie
Wert: 85 Cent

4. Juli "Mondgestein" > Details ein-/ausblenden

Seit Menschengedenken ist der Mond nach der Sonne das mit Abstand hellste Objekt am Firmament und übt bis heute eine besondere Faszination auf uns aus. Dank der bemannten Mondlandungen zwischen 1969 und 1972 im Rahmen der US-amerikanischen Apollo-Missionen sind wir der Entschlüsselung von Entstehung, Aufbau und Entwicklung des Erdtrabanten näher gekommen. Mit den Astronauten gelangten insgesamt 382 Kilogramm Mondgestein zur Erde. Die Untersuchungen der Proben lieferten Informationen von unschätzbarem Wert.

Neben den Apollo-Missionen gab es weitere Unternehmungen, um Mondgestein zu bergen. Auch die damalige Sowjetunion betrieb ein reges Raumfahrtprogramm und brachte im Zuge der Luna-Missionen zwischen 1970 und 1976 mithilfe von unbemannten Sonden insgesamt 300 Gramm Mondmaterial zur Erde. Eine dritte Quelle stellen Meteoriten dar, die durch Einschläge aus der Mondoberfläche gebrochen und bis zu uns herüberkatapultiert wurden. In 30-facher Vergrößerung und schillernden Farben schmückt das Mondgestein nun auch das neueste Sonderpostwertzeichen der Serie „Mikrowelten“. (Text: Bundesministerium der Finanzen)

Gestaltung Postwertzeichen: Andrea Voß-Acker, Wuppertal
Motiv: Rasterelektronenmikroskop-Aufnahme - Mondgestein in 30-facher Vergrößerung
Foto: © KAGE Mikrofotografie
Wert: 80 Cent


29. Juni 2019

Göppinger Kultur-Nacht

Innerhalb der Kulturnacht 2019 in Göppingen wird die Familie Kage einen Teil des Innenbereichs der Stadtkirche mit Ihrem „Optischen Konzert – Raumzeit“ bespielen.
Ergänzend erfolgt eine stimmungsvolle Raumillumination.

Zusammen mit weiteren Künstlern aus dem Bereich beispielsweise der künstlerischen Fotografien, der Skulpturenkunst und der Malerei, welche ebenfalls in der Stadtkirche vertreten sein werden, wird das „Optische Konzert“ in Dialog treten.

www.kultur-nacht.de


16. Juni 2019

Anmeldung WAR bis 06.09.2017 möglich

SCHLOSSERLEBNISTAG 2019

> Details ein-/ausblenden

Schlosserlebnistag des Vereins Schlösser Burgen und Gärten BW: Salonnachmittag mit Sonderführung durch das Museum KAGEs Mikroversum. Gezeigt wird u.a.  eine
Multivisionshow und ein Film winzigster, ästhetischer Meerestiere aus Südfrankreich. Zum Ausklang werden kulinarische Genüssen zum Thema Frankreich gereicht. Begrenzte Platzanzahl,
Anmeldung erforderlich über E-Mail bis zum 09.06.19.

Hinweise: Beschränkte Besucherzahl. Anmeldung erforderlich bis 09.06.19
Preise: Eintritt 18,00 € pro Person
Dauer: Beginn 14 Uhr- Dauer ca. 3h


11. Mai  - 21. Juli 2019

Ausstellung: "Entdeckung des Sichtbaren"

Im Rahmen seines 19. Kunst- und Kultursommers präsentiert KISS – Kunst im Schloss Untergröningen e.V. vom 11. Mai bis zum 21. Juli die Ausstellung: Die Entdeckung des Sichtbaren – Fotografie so universell wie ein Schweizer Taschenmesser. Die von Christian Gögger kuratierte Ausstellung versammelt Fotografien aus allen Bereichen: Porträt, Landschaft, Werbung, Street-Phototaphie, Reportage, Fotogramm, Sachaufnahme, Zeitdokument, Serie, analytische und subjektive Fotografie, aktuelle wie historische Aufnahmen etc.

www.kiss-untergroeningen.de


2. März  - 16. Juni 2019

Ausstellung: "Fantastische Welt"

"In dieser Ausstellung wird Wissenschaft zum spannenden, sinnlichen und unvergesslichen Bild(ungs)erlebnis. Wenn unsichtbare Welten zur sinnlichen Kunstperformance werden, steht Science Art by Manfred P. Kage dahinter."

www.schloss-neuenbuerg.de


03. Mai 2019

SWR auf Schloss Weißenstein

Das SWR drehte am 03. Mai einen Teil einer neuen Folge für "Dein großer Tag" auf Schloss Weißenstein und wir zeigten dem Überraschungskind eine neue Welt im Kleinen.

Die Erstausstrahlung der Folge wird im Herbst zunächst im SWR gezeigt werden aber auch online zu sehen sein.
https://www.kindernetz.de/deingrossertag

Ein genauer Sendetermin ist noch nicht bekannt.

Kontaktadresse

KAGE GbR
Familie Kage
Schloss 1
73111 Lauterstein
+ 49 (0) 7332 4317

what3words:
///reisen.ominös.spitze

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Newsletter

Bitte JavaScript aktivieren, um das Formular zu senden