07. Dezember 2015

Erste Briefmarken - 2015

> Text ein-/ausblenden

Sonderpostwertzeichen-Serie "Mikrowelten“: Kieselalge und Blüte Odermennig

Die Natur birgt viele Geheimnisse, die nicht immer auf den ersten Blick zu erkennen sind. Oft muss man sehr genau hinsehen, um Verborgenes zu entdecken. So leben in Meeren, Seen, Flüssen, Teichen und sogar in Pfützen teils mit bloßem Auge nicht erkennbare Organismen. Die Mikrowelten der Algen, Geißeltierchen oder Amöben sind oft erst unter dem Mikroskop in ihrer ganzen Schönheit und Vielfalt zu bestaunen.

Der 50 bis 120 cm hohe Odermennig aus der Familie der Rosengewächse wächst zwar für jedermann sichtbar in der Natur, das Wissen über seine Heilkräfte ist dennoch mit der Zeit fast verlorenen gegangen. Die kleinen goldgelben 5-zähligen Blüten der einst berühmten Heilpflanze sind nur etwa 5-8 mm groß und wachsen in schlanken Ähren an der Spitze des Stängels. Dennoch liegt in ihnen eine beträchtliche Heilkraft, wie schon die alten Ägypter und Griechen wussten. Dem Odermennig wird „adstringierende“ (zusammenziehende) Wirkung nachgesagt, weshalb seine Blätter und Blüten gerne bei äußerlichen Verletzungen Anwendung finden. Auch bei Sängern und Sprechern ist Odermennig-Tee beliebt, reinigt er doch die Stimme und schützt vor Infektionen. Ebenso wirkt der Tee anregend auf Leber, Galle und Milz, den Verdauungsapparat sowie auf Nieren und Blase. Blütezeit ist zwischen Juli und September, in dieser Zeit sollte das Heilkraut auch geerntet werden.

Kieselalgen – botanisch „Diatomea“ oder „Bacillariophyta“ genannt – bilden einen wertvollen Teil des Planktons und sind das Grundnahrungsmittel für viele Meeres- und Süßwasserbewohner. Mit bloßem Auge sind Kieselalgen nicht immer zu erkennen, werden sie doch im Extremfall nur wenige Zehntel Millimeter groß. Jede Kieselalge ist von einem Kieselgehäuse umgeben, das aus zwei Teilen besteht, die perfekt aufeinander passen. Wie bei einer Pralinenschachtel ist der Deckel dabei stets größer als der Boden. Die Gehäuse haben oft prächtige Formen, geziert durch ein Rippen-, Streifen- Spitzen- oder Lochmuster.

Berlin, im Dezember 2015 - Bundesminister der Finanzen

Herausgeber: Bundesministerium der Finanzen
Bildmotive: © KAGE Mikrofotografie
Gestaltung Postwertzeichen: Andrea Voß-Acker, Wuppertal
Beschreibungstext: txt redaktion & agentur, Dortmund


Sommer 2015

Sommer der VerFührungen 2015

> Text ein-/ausblenden

Zum „Sommer der VerFührungen“ 2015 öffnet das Schloss seine Tore auch für Einzelpersonen. In einer 2-stündigen Reise werden unbekannte Welten der winzigsten Meeresungeheuer, der Insekten, Kristalle im Universum vorgestellt. Drei Wochenenden - vier Themenschwerpunkte.

Reise in die fantastischen Mikrowelten der ...

... Kristalle
Die Familie Kage zeigt verschiedene Stationen im einmaligen Museum für Mikrofotografie im Schloss Weißenstein. In einer 2-stündigen Reise werden die unbekannten Welten der Kristalle und Mineralien vorgestellt. Die Führung schließt die Schlosskapelle, einen Gang durch die Bildergalerie, eine Ausstellung über Mikroorganismen, ein Mineralienkabinett mit „Besuchern“ aus dem Weltall, ein Apothekenmuseum, eine Aula mit historischen Projektoren, eine fantastische Multimedia-Show, unseren neuen kleinen Museumsshop und ein Mikrotheater, in dem sich wunderschöne Kristalle, live gezeigtes Kristallwachstum und Mineralien vorstellen, ein.

... Insekten
In einer 2-stündigen Reise stellt die Familie Kage die überraschende Welt der Insekten vor. Im einmaligen Museum für Mikrofotografie im Schloss Weißenstein zeigen wir Ihnen viele spannende Stationen. Die Führung schließt die Schlosskapelle, einen Gang durch die Bildergalerie, eine Ausstellung über Mikroorganismen, ein Mineralienkabinett mit „Besuchern“ aus dem Weltall, ein Apothekenmuseum, eine Aula mit historischen Projektoren, eine spannende Multimedia-Show, unseren neuen kleinen Museumsshop und ein Mikrotheater, in dem Mikromonster aus der Insektenwelt auf unerschrockene große und kleine Entdecker warten, ein.

... Astronomie
Die Familie Kage zeigt ihren Besuchern in einer ca. 2-stündigen Führung verschiedene Stationen im einmaligen Museum für Mikrofotografie im Schloss Weißenstein. Wir nähern uns dem Thema Astronomie-Mikro mit einer spannenden neugestalteten Multimedia-Show, in der die Analogien zwischen mikroskopischen und astronomischen Strukturen kunstvoll präsentiert werden. Die Führung schließt ein Mineralienkabinett, das sich besonders dem Thema Mond und Meteoriten widmet, die Schlosskapelle, einen Gang durch die Bildergalerie, eine Ausstellung über Mikroorganismen, ein Apothekenmuseum, eine Aula mit historischen Projektoren, unseren neuen kleinen Museumsshop und ein Mikrotheater, in dem sich verschiedenste Meteoritenstrukturen unter dem High-Tech-Mikroskop vorstellen, ein.

... Wassertropfen
Im einmaligen Museum für Mikrofotografie im Schloss Weißenstein zeigt die Familie Kage viele spannende Stationen. In einer 2-stündigen Reise machen wir mit Ihnen einen Tauchgang in die überraschende Welt eines Wassertropfens. Die Führung schließt die Schlosskapelle, einen Gang durch die Bildergalerie, eine Ausstellung über Mikroorganismen, ein Mineralienkabinett mit „Besuchern“ aus dem Weltall, ein Apothekenmuseum, eine Aula mit historischen Projektoren, eine Multimedia-Show, unseren neuen kleinen Museumsshop und ein Mikrotheater, in dem als Höhepunkt winzigste Süßwasserungeheuer als Live-Präsentation die Fantasie beflügeln, ein.

Ort: 73111 Lauterstein, Schloss Weißenstein. Parkmöglichkeiten findet man unterhalb des Schlosses an der Kirche. Eine Fußpfad und ein Asphaltweg führen direkt zum Schloss (Gehzeit ca. 5 – 10 Min.). Eine Anfahrtsbeschreibung mit eingezeichneten
ACHTUNG BAUSTELLE! Siehe hierzu auch die Anfahrtsbeschreibung!

Gästeführer: Prof. Manfred Kage, Christina Kage, Ninja-Nadine Kage, Oliver Kage
Dauer: 2 Std.
Teilnehmerzahl: min. 20, max. 40 Teilnehmer
Kosten: € 11,- pro Person / Kinder bis 12 Jahre € 6,00
Busverbindung: Lauterstein, Ortsteil Weißenstein, Haltestelle Ortsmitte, ca. 10 Min. Fußweg
Info: Direkt vor dem Schloss gibt es einige Parkplätze für Personen, die schwer die Treppen zum Schloss empor steigen können. Bei Bedarf bitte telefonisch anmelden! Teilnahme für behinderte Menschen nur bedingt möglich!

Anmeldung unter der Telefonnummer: 07332 - 4317

Führungen:

  • Freitag, 28.08.2015, um 17.oo Uhr - Kristalle
  • Samstag, 29.08.2015, um 14.oo Uhr - Insekten
  • Sonntag, 30.08.2015, um 14.oo Uhr - Astro
  • Sonntag, 30.08.2015, um 17.oo Uhr - Wassertropfen
  • Freitag, 04.09.2015, um 17.oo Uhr - Wassertropfen
  • Samstag, 05.09.2015, um 14.oo Uhr - Kristalle
  • Sonntag, 06.09.2015, um 14.oo Uhr - Insekten
  • Sonntag, 06.09.2015, um 17.oo Uhr - Astro
  • Freitag, 11.09.2015, um 17.oo Uhr - Astro
  • Samstag, 12.09.2015, um 14.oo Uhr - Wassertropfen
  • Sonntag, 13.09.2015, um 14.oo Uhr - Kristalle
  • Sonntag, 13.09.2015, um 17.oo Uhr - Insekten

11. April 2015

Science Art
bei der ZERO Performance Nacht

Ort: Martin-Gropius-Bau
Preis: Eintritt 11 €, ermäßigt 8 €
In komplett weißer Kleidung Eintritt frei


03. Oktober 2015

TÜREN AUF 2015 - Sendung mit der Maus

Wir öffnen dieses Jahr im Rahmen der Aktion "TÜREN AUF" der "Sendung mit der Maus", unsere Schlosstüren und reisen mit dir in die fantastischen Welten der winzigsten Meeresungeheuer, Mikroben und Kristalle!

Kontaktadresse

KAGE GbR
Familie Kage
Schloss 1
73111 Lauterstein
+ 49 (0) 7332 4317

what3words:
///reisen.ominös.spitze

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Newsletter

Bitte JavaScript aktivieren, um das Formular zu senden