30. September 2010 - 9. Januar 2011

Zwei Austellungen in Berlin

"Mikrofotografie- Schönheit jenseits des Sichtbaren" - 30. September 2010 bis 9. Jan. 2011 - Neuer Kaisersaal des Museums für Fotografie in Berlin

Retrospektive von Manfred P. Kage - 1.Oktober 2010 bis 9. Jan. 2011 - Alfred Ehrhardt Stiftung in Berlin

Die Alfred Ehrhardt Stiftung organisiert in Zusammenarbeit mit dem Museum für Fotografie der Staatlichen Museen zu Berlin die Ausstellung „Mikrofotografie – Schönheit jenseits des Sichtbaren“, die einen umfassenden Überblick zur Geschichte der Mikrofotografie im deutschsprachigen Raum bietet. Parallel dazu zeigt die Alfred Ehrhardt Stiftung in den eigenen Räumen eine Retrospektive des in Deutschland wichtigsten Mikrofotografen, Manfred Kage, der dieses Jahr seinen 75. Geburtstag feiert.


Sommer 2010

Sommer der VerFührungen 2010

n einer zweistündigen Reise begeben wir uns in weitgehend noch unbekannte Welten der winzigsten Meeresungeheuer, der Mikroben und Kristalle. Wir beginnen mit der Besichtigung der Schlosskapelle. Es folgt ein Gang durch die Schlossgalerie mit einer Ausstellung über Mikroorganismen, ein Mineralienkabinett und das Museum. In einer kurzen Multi-Media-Show wird die unbekannte Welt der Mikroorganismen vor uns ausgebreitet. Als Höhepunkt werden lebende Kleinstorganismen, die in großer Zahl nur einen einzigen Wassertropfen besiedeln können, die Phantasie beflügeln. Das alte Kellergewölbe des Schlosses und zwei weitere Museumsräume mit historischen Geräten zur analogen Fotografie werden vorgestellt. Schloss Weißenstein ist heute weltweit als Hochburg der Mikrofotografie bekannt.


März 2010

Neues KAGE-Buch: Mikrowelten

Ein interessanter, populärwissenschaftlicher Bildband. Die Mikrofotografie enthüllt die genialen Strukturen, Komplexität und Vernetzung einer unsichtbaren Welt. Sie führt uns die Schönheit und Sensibilität der lebenden Organismen als auch die Vielgestaltigkeit der unbelebten Materie vor Augen. Das Netzwerk dieser wunderbaren Mikrokosmen sichtbar zu machen und mit der neuesten Technik in Filmen und Fotografie festzuhalten, ist seit 50 Jahren Ziel des Instituts für wissenschaftliche Fotografie. das 1960 von Manfred P. Kage gegründet wurde und heute von ihm, seiner Frau Christina und Tochter Ninja-Nadine im Schloss Weißenstein geleitet wird.

Kontaktadresse

KAGE GbR
Familie Kage
Schloss 1
73111 Lauterstein
+ 49 (0) 7332 4317

what3words:
///reisen.ominös.spitze

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Newsletter

Bitte JavaScript aktivieren, um das Formular zu senden